Sie sind nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Links

Werbung

Thunderlaser


Allplast GmbH


Sabko-Laser GmbH


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Laserforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wortmann30

Neues Mitglied

  • »wortmann30« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Lasersystem: auf der Suche

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Juni 2020, 16:30

Grüsse aus Konstanz

Hallo

mein Name ist Marc und ich bin 49 Jahre alt und komme aus Konstanz.

Ich bin auf der Suche nach Hilfe für mein neustes Projekt, es schwebt mir da ein 80W CO2 Laser vor, mit einem Bauraum von ca. 500x1000mm.

Ich habe in der Vergangenheit schon 2 3D Drucker mit Bauraum 330x330x400 gebaut, es waren Bausätze aber daran erinnert nun nichts mehr
Weiter habe ich eine CNC Fräse mit Bauraum 500x1000x150mm gebaut, diese ist von der Konstruktion bis zur Ausführung komplett Eigenbau. Sie ist sehr Massiv ausgeführt da ich hauptsächlich Metalle damit bearbeite. Um ein Gefühl dafür zu bekommen die Maschine wiegt ca 250kg.

Also kurz um die CNC Technik mach ich mir keine Sorgen genauso wenig um die Mechanik, meine Wissenslücken bestehen zumeist in den zu verwendend Komponenten bei der Lasertechnik. Da denke ich bin ich hier richtig :D

Grüsse Marc

ichbinsnur

Lasergravierer

Beiträge: 3 184

Wohnort: Kreis GT

Beruf: Softwareentwickler, Laseraner

Lasersystem: Trotec Rayjet 30W RF-Röhre / Kehui 7050 80W Glasröhre Ruida Controller / Roland LEF12 UV-Drucker / Kuntai 20W Faser-Galvo / Synrad 25W CO2-Galvo

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. Juni 2020, 19:05

Hallo Marc und willkommen im Club der "Lichgestörten". ;)
„Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
Stephen Hawking

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 638

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. Juni 2020, 19:23

Hallo Marc :)

Schön das du aus dem Laserfreak Forum hier herüber gekommen bist ^^


Willkommen hier im Forum #bier


Also deine letzte Frage war ja der Unterschied Mo zu Si Spiegeln.


Bei Si - Spiegeln kann es dir sehr gut passieren, das wenn die Mistige Qualität sind, oder für die Leistung nicht ausgelegt, dann brezeln die mit einmal kaputt oder sprengen sich in mehrere Stücke.

Die Mo-Spiegel fressen ein gaaaanz klein wenig Leistung meine ich mich zu entsinnen. Da kannst du aber auch gerne mal nach Molybdän hier in der Hauptoberfläche des Forums nach suchen per Suchfunktion, da gab es glaub ich von Diemo mal eine Erklärung zu. Ansonsten sind die Mo-Spiegel schwer verwüstlich, die halten schon was aus.



Zu deiner Frage mit den Spiegelgrößen...

Also wenn du eine gute Röhre hast, dann kannst du auf kurzer Distanz auch mit kleinen Spiegeln werkeln, da aber so Selbstbaulaser selten so klein sind wie ein Schuhkarton, sondern meist Monstermäßige Ausmaße haben, werden die Laufstrecken für den Laserstrahl auch größer, die Treffertoleranz wird mit Pech größer und zu allem Unglück kommt der Laserstrahl immer etwas aufweitend auf der Entfernung daher. Gute Röhren haben wesentlich bessere Werte meist und bei 0815 Hinterhofklamotten kann das schon eng werden mit kleiner Spiegelfläche. Da kann es dann den Spiegelhalter selbst bei treffen, der wird heiß und entweder man verbrennt sich die Finger ganz fürchterlich, aber auch nur einmal, dann ist man schlauer, oder mit viel Pech sprengt der Rahmen dann sogar den Spiegel, weil der sich unglücklich verformt.


Zu deinem link ....

https://www.instructables.com/id/Make-Yo…cutter-With-To/



Ich bin bei so Dingern immer ein klein wenig vorsichtig, nicht das ich sowas nicht gut finde, allerdings ist immer der riesen große Nachteil, kein Schwein kennt das Ding.

Wenn da Fragen auftauchen bist du meist Selbstunterhalter, weil dir keiner wirklich helfen kann.

Klar, wenn du dich opferst, das einbaust und erst mal schwer testest und Rückmeldung gibst, ob es was taugt oder nicht, würden andere das auch bestimmt mal probieren, warum auch nicht :rolleyes:

Gruß
Michael
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



VDX

Lasergravierer

Beiträge: 2 630

Wohnort: Nähe Hanau

Beruf: Professioneller Tüftler

Lasersystem: ... diverse

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Juni 2020, 19:26

Hi Marc,

Willkommen im Forum!

Wie Michael schon im LF-Forum geschrieben hatte, kannst du dazu hier jede Menge Infos und "Informaten" finden, wenn du die Suche bemühst und deine Fragen passend ausformulierst 8)

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
-- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Hirzi

Lasergravierer

Beiträge: 917

Wohnort: Kraiburg am Inn

Beruf: Übertragungstechniker

Lasersystem: K40D mit Anywells AWC708C Lite und DM-422 / GCC Mercury I mit 25Watt Synrad 48-2 (im Neuaufbau)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 9. Juni 2020, 21:40

Servus Marc,

Willkommen bei uns hier im Forum.

Als Alternative besteht ja immer noch die Möglichkeit, die Mechanik und das Gehäuse so nachzubauen und bei der Controllergeschichte auf Ruida oder Anywells/Trocen zu setzen.
Da können wir Dir gemeinsam weiterhelfen, wenn es nötig ist.

Wegen der optimalen Laserleistung müsstest Du Dir im klaren darüber sein, was Du alles machen willst. Eher viel gravieren, oder eher viel schneiden? Oder beides etwa gleich viel? Wie dick ist das Material maximal, das geschnitten wird? ...

Edit:
Was mich an dem Instructable-Teil bestimmt sehr schnell stören würde, ist die fehlende Z-Achse. Zumindest kann ich in dieser Hinsicht nichts großartiges entdecken.

Grüße
Michi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hirzi« (9. Juni 2020, 21:54)


wortmann30

Neues Mitglied

  • »wortmann30« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Lasersystem: auf der Suche

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Juni 2020, 22:29

?( 8) Hallo zusammen,

@Michi

Beidem Link bezog ich mich nur auf den Controller nicht auf die Mechanik bei der Mechanik ist fur mich klar das eine Z Achse her muss.

@all

Es gibt ja einige Bauvorschläge die eine Z Achse haben und darunter als Rahmen eine Art Auffangeanne die gleichzeitig die Absaugung sein soll. Ich glaube das das ja nicht unbedingt das beste ist da der Qualm z.B. Bei Holz eher oben auf der Platte entsteht da ist doch eine Absaugung an der Rückwand kleverer?

Wo wir schon bei den Materialien sind das wird wahrscheinlich Holz und Kunststoffe wie ABS für Modellbau. Ich weiß das da giftige Dämpfe entstehen daher ist eine gute absaugung elementar. Ich habe den Luxus in meinem Keller einen 150 Wanddurchbruch habe wo ich die Absaugung ableiten kann.
Der Anteil der Arbeiten wird bestimmt bei 50/50 liegen gravieren und schneiden.

Was aber genau damit gemacht wird stellt sich später heraus wenn es sich entwickelt hat das was bisher bei allen Selbst-Bau-Maschinen so 8) .

Gruß Marc

PS da fällt mir eben noch auf das diese Diskussion nicht unbedingt hier hinein passt ?(
Vielleicht antwortet hier noch jemand. Dann werde Ich ein neues Thema in der Bastelecke öffnen und dort weiter machen. Ich denke dort passt mein Projekt am besten hin. :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wortmann30« (9. Juni 2020, 22:39)


Ähnliche Themen