Sie sind nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Links

Werbung

Thunderlaser


Allplast GmbH


Sabko-Laser GmbH


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Laserforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ardesign2

Lasergravierer

  • »ardesign2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 492

Lasersystem: K40, E Bay laser

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Mai 2020, 20:29

Vevor 80W von Jared2

Hallo Jungs und Mädls,
der Andreas wollte das ich berichte wenn den Laser repariere, also, nu isses so weit,
bin am Dienstag 1200 Km gefahren und hab den Laser geholt, danke an dieser Stelle noch ein mal Andreas.
Es ist lt. Andreas die Röhre defekt, es kommt auch kein Laserstrahl raus.

nach dem Reinigen das Lasers sieht er nu so aus:



Nach einer kompletten Durchsicht und ein paar Kleinigkeiten habe ich mich auf die Fehlersuche gemacht,

Röhre aufs genaueste mit der Lupe inspiziert, alles neuwertig, keine Risse oder verfärbungen ect., komisch ?(
OK, dann auf die Suche nach dem Wassersensor?

Suche suche suche, neneee keiner da, weder im Gehäuse noch irgendwo :funny-:

So, nun wenn den letzten Job wiederhole den Andreas gemacht hat und ich die Wasserpume ausstecke kommt folgendes 8| :




Na egal, dann Netzteil raus, und TATAAAAAA
Hier seht mal:





Schmelzsicherung die Seitlich schwarzen Rauch abgesondert und keinen Durchgang mehr hat.

Nu werde auf die Suche gehen solch eine zu finden.

Grüße Armin

PS die Absätze machen mich noch irre hier :unfassbar:

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »ardesign2« (13. Mai 2020, 20:50)


Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 437

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Mai 2020, 21:00

Bis jetzt, meine ich, war es immer so, wenn die Sicherung die Flügel gestreckt hat, war nach dem Austausch das Netzteil immer noch tot.


Aber probiere mal, vielleicht hast du Glück.


Laß aber zum test den Stecker zum Lasercontroller ab, nicht das dir ein Ausgang vom Controller geschossen wird. Bei abgezogenem Stecker kannst du die Testtaste benutzen am Lasernetzteil :)
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



ardesign2

Lasergravierer

  • »ardesign2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 492

Lasersystem: K40, E Bay laser

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Mai 2020, 21:10

Oh, ok, Danke für den Tip,
Zudem muss ich erst mal rausfinden welche Sicherung das ist und sie bekommen? :whistling:

ich hab mir das Netzteil und die Platine von unten noch mal mit der Lupe wirklich genau angesehen, kein anderes Bautel hat irgendeine Verfärbung oder ein Anzeichen von einem Defekt.

Früher hat auch schon mal einfach von einer Kupferlitze eine Faser genommen und die einfach aufgelötet :D
Dabei sind schon mal nach einer gewissen Zeit ein Paar geräte abgefackelt :funny-:

Grüße Armin

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 437

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Mai 2020, 21:22

Naja, damit diese Sicherung da kommt, da müssen schon ein paar amperchen flink flitzen.

Auslöten und dann steht das meist auf den silbernen Fassungen drauf.

Ansonsten einfach mal nach Sicherung hier im Forum suchen. Ich hab ja auch mal etliche Netzteile aufgeschraubt und die Sicherungsgröße mitgeteilt.

Aber in welchem Thread das war, weiss ich nicht mehr :rolleyes:



:)
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



ardesign2

Lasergravierer

  • »ardesign2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 492

Lasersystem: K40, E Bay laser

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Mai 2020, 21:45

Och das ist ja nicht soo schlimm, sind ja nur 7387 Beiträge :funny-:
Ich meld mich in ein Paar Wochen wieder :D
Steht F5AL250V drauf

Grüße Armin

6

Mittwoch, 13. Mai 2020, 22:31

also Feinsicherung (flink) 5A 250V

ardesign2

Lasergravierer

  • »ardesign2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 492

Lasersystem: K40, E Bay laser

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Mai 2020, 22:45

jup, aber zum einlöten :rolleyes:
Oder ich löte eine Klammer ein, fals sie noch mal fliegt 8)

Grüße Armin

8

Mittwoch, 13. Mai 2020, 22:56

Oder ich löte eine Klammer ein, fals sie noch mal fliegt
ja, wäre interessant was stattdessen dann fliegt ;)

Grüße Klaus

ardesign2

Lasergravierer

  • »ardesign2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 492

Lasersystem: K40, E Bay laser

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. Mai 2020, 23:05

dann mach ne 20A Sicherung rein und kucke einfach was dann abbruzelt :funny-:

Es gibt sehr viele Bauteile für des Netzteil, zur Not muss ein neues her, aber ich repariere lieber anstatt immer nur tauschen ;)

Grüße Armin

ardesign2

Lasergravierer

  • »ardesign2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 492

Lasersystem: K40, E Bay laser

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. Mai 2020, 14:45

So, das Netzteil ist leider nicht mehr zu richten, hab ein neues bestellt.

Elektroniker meinte "die Sicherung ist nicht um sonst eingelötet" :cursing:

Diese Netzteile müssen den Netzteilhimmel überschwemmen und de Chinesen reich machen :funny-:
Jetzt mal an de Software rangetastet, Autolaser ist auch da wo das Netzteil ist, hab Lightburn mal angesehen, sieht gut aus und kann alle SVG Dateien die ich schon hab verwenden :oo
Jedoch finde ich Inkskape schon fast etwas besser, hab ja jetzt schon länger damit gearbeitet, wird sich zeigen wie es läuft.
Kann ja jetzt ers mal nur Probefahren, ist wie im Auto sitzen und nur Brumm Brumm zu machen 8|

Grüße Armin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ardesign2« (14. Mai 2020, 18:10)


ichbinsnur

Lasergravierer

Beiträge: 3 085

Wohnort: Kreis GT

Beruf: Softwareentwickler, Laseraner

Lasersystem: Trotec Rayjet 30W RF-Röhre / Kehui 7050 80W Glasröhre Ruida Controller / Roland LEF12 UV-Drucker / Kuntai 20W Faser-Galvo / Synrad 25W CO2-Galvo

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. Mai 2020, 19:23

Diese Netzteile müssen den Netzteilhimmel überschwemmen und de Chinesen reich machen

Es gibt ja bessere, nur halt nicht so billig... :whistling:
„Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
Stephen Hawking

ardesign2

Lasergravierer

  • »ardesign2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 492

Lasersystem: K40, E Bay laser

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 14. Mai 2020, 19:39

Nuja, ich habe schon einige wirklich teuere Netzteile bei unterschiedlichen Anbietern gesehen, wenn ich die dann Google kommen die natürlich auch aus China, diese sind dann genauso billig? 8|

Grüße Armin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ardesign2« (14. Mai 2020, 20:50)


ichbinsnur

Lasergravierer

Beiträge: 3 085

Wohnort: Kreis GT

Beruf: Softwareentwickler, Laseraner

Lasersystem: Trotec Rayjet 30W RF-Röhre / Kehui 7050 80W Glasröhre Ruida Controller / Roland LEF12 UV-Drucker / Kuntai 20W Faser-Galvo / Synrad 25W CO2-Galvo

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. Mai 2020, 22:35

Nicht notwendigerweise.
Auch aus China kommt nicht NUR Schrott.
Aber da ein Deutscher Anbieter die volle Haftung samt Entsorgung für solche Teile übernehmen muss, ist ganz klar dass die hier deutlich teurer sein MÜSSEN.
Schau mal bei z.b. Allplast, die haben das "billige" k40 Netzteil und eins in gescheiter Qualität.
„Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
Stephen Hawking

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 437

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 14. Mai 2020, 22:59

Auch nicht zu vergessen... Die Chinesen clonen auch Produkte von Firmen aus dem eigenen Land :huh:

Die kennen halt kein Copyright oder Markenschutz und das geht sogar den Markenherstellern dahinten bereits selber gegen den Strich und markieren ihre eigenen Produkte bereits mit Hologramlabels.

:)
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



ardesign2

Lasergravierer

  • »ardesign2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 492

Lasersystem: K40, E Bay laser

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 17. Mai 2020, 19:58

so,
nu den Fokus mal einstellen, sind 2 geklemmte und verklebte :cursing:
Hakenmuttern an allen 4 Seiten im unteren Tischbereich die man alle verstellen muss






Dazu erst mal 32 er Hakenschlüssel selber gemacht, Sa 12.00 Uhr keinen mehr bekomme, aus dem Fundus sogar nen 25 er Gabelschlüssel für die Gewindemutter gefunden :funny-:
War ziemlich aus dem Ruder.
Grüße Armin

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 437

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 17. Mai 2020, 20:10

Ich glaub mittlerweile, wenn die Chinesen keinen Kleber mehr haben, dann versinken die schwuppdiwupp komplett im Meer :D
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



ardesign2

Lasergravierer

  • »ardesign2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 492

Lasersystem: K40, E Bay laser

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 17. Mai 2020, 20:20

:D

da brechn ja dann die Kontinete auseinender :funny-:

Grüße Armin

ardesign2

Lasergravierer

  • »ardesign2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 492

Lasersystem: K40, E Bay laser

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 17. Mai 2020, 22:00

ein kleines Problem hab ich noch, die trockenläufe funktionieren Einwandfrei, nur der Nullpunkt bei Lightburn ist nicht der Startpunkt auf der Zeichnung, d. h. der Arbeitsbereich des Lasers ist manchmal außerhalb von der Zeichnung.
Deshalb wird ein Stück von der Zeichnung außerhalb des Lasers (Rand) abgeschnitten.
Selbst wenn auf der Zeichnung des Testobjekt in der Mitte der Zeichnung positioniere ist wird das auszuschneidende Objekt oben rechts gesetzt und Teile sind außerhalb des Laserbereichs?
Hab schon alle Einstellungen ausprobiert 8|

Grüße Armin

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 437

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

19

Montag, 18. Mai 2020, 03:47

Welcher Controller ist da eingebaut ?
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



ardesign2

Lasergravierer

  • »ardesign2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 492

Lasersystem: K40, E Bay laser

  • Nachricht senden

20

Montag, 18. Mai 2020, 11:36

Der Controller TopWisdom TL410C.
Grüße Armin