Sie sind nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Links

Werbung

Thunderlaser


Allplast GmbH


Sabko-Laser GmbH


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Laserforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

janroboman

Neues Mitglied

  • »janroboman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Hamburg

Beruf: selbständig

Lasersystem: auf der Suche

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Oktober 2019, 16:48

Meine Vorstellung ;-)

Hallo liebes Forum,

ich möchte mich kurz vorstellen:
Ich bin der Jan aus Hamburg. Selbständig seit über 20 Jahren im Filmbereich tätig . Dort mache ich Spezialeffekte und Pyrotechnik für Film, Fernsehen und Werbung.
Ich habe verschiedenste Gerätschaften wie Drehbank ( Weiler LZU 280w) , eine CNC-Fräse von Millstep ( Pa6050v3), 3D Drucker Ultimaker 2 und anderen Kram in meiner Werkstatt.
Als gelernter Feinmechaniker beschäftige ich mich auch mit Elektronik, Pneumatik und der allgemeinen Mechanik und setzte dies für meine Arbeit ein.
Ich möchte gerne mein Spektrum erweitern, und einen Lasercutter ( Co2) anschaffen. Damit würden sich meine Fertigungsmöglichkeiten deutlich erweitern . Mit den Chinalasern hatte ich ich geliebäugelt , bin aber davon abgekommen. Letztendlich auf anraten eines Foren-Mitgliedes hier. ( liebe Grüße Jörgen ;-)
Ich träume also von einem 50-80 Watt Laser mit einer Synrad Laserquelle und einer nicht zu großen Bauform. ( Tischgerät oder größer ?).
Am besten Gebraucht und nicht zu teuer.
( ja man darf doch mal träumen oder ;-)
Vielleicht hat noch jemand einen über :D Für den Einstieg in die Laser Welt würde ich auch erst mal Abstriche machen.

Nun werde ich mich erst einmal in das Thema einlesen und wünsche ein fröhliches Lasern. :)


Viele Grüße
Jan







Nichts geht nie gar nicht...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hajoko (08.10.2019)

ichbinsnur

Lasergravierer

Beiträge: 2 664

Wohnort: Kreis GT

Beruf: Softwareentwickler, Laseraner

Lasersystem: Trotec Rayjet 30W RF-Röhre / Kehui 7050 80W Glasröhre Ruida Controller / Roland LEF12 UV-Drucker / Kuntai 20W Faser-Galvo / Synrad 25W CO2-Galvo

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Oktober 2019, 16:55

Danke für die ausführliche Vorstellung und willkommen im Forum Jan. :thumbup:
„Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
Stephen Hawking

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 6 494

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Oktober 2019, 18:55

So so.... der Jörgen :D


Willkommen im Forum :)
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



Hirzi

Lasergravierer

Beiträge: 766

Wohnort: Kraiburg am Inn

Beruf: Übertragungstechniker

Lasersystem: K40D mit Anywells AWC708C Lite und DM-422 / GCC Mercury I mit 25Watt Synrad 48-2 (im Neuaufbau)

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Oktober 2019, 20:15

Servus Jan,

schön, daß Du bei uns bist und Danke Dir für‘s Vorstellen :)

Gruß
Michi

wunderzwelch

Lasergravierer

Beiträge: 628

Wohnort: Stmk

Beruf: Maschinenbauingenieur

Lasersystem: 60W CO2, Trocan AWC

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 00:51

Hallo Jan!

Viel Spaß beim Stöbern!

leonardshelby

Lasergravierer

Beiträge: 573

Lasersystem: A1 Diodenplotter

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 09:15

Moin Jan! Klingt spannend, was macht der Roboarm in deinem Profilbild so für Sachen? :) Und was willst du denn schneiden/gravieren?

Plasma

Lasergravierer

Beiträge: 278

Wohnort: Hamburg

Beruf: Elektromechaniker

Lasersystem: ULS25/Rofin Sinar RS100Q/Synrad TI60 Firestar/Baasel SMP100 / Lumonics Lightwriter / IPG 30W Fiber / IPG 30W Fiber 3D / GCC Spirit SI-60T

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 16:44

Moin Neuer ! :D

janroboman

Neues Mitglied

  • »janroboman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Hamburg

Beruf: selbständig

Lasersystem: auf der Suche

  • Nachricht senden

8

Freitag, 11. Oktober 2019, 08:57

Moin Jan! Klingt spannend, was macht der Roboarm in deinem Profilbild so für Sachen? :) Und was willst du denn schneiden/gravieren?
@leonardshelby Der Roboterarm ist ein Unimation Puma 250. Den hatte ich vor rund 12 Jahren gekauft um in das Thema Roboter reinzukommen.
Ich hatte damals eine Idee für ein Roboter geführten Highspeedkamera-Kran. Daraus ist dann der sogenannte "Spike" Arm geworden und später hat eine andere Firma die Idee geklaut/ aufgenommen und kommerziell erfolgreich gemacht.
:sad:
Ich hätte gerne einen Lasercutter um z.B. Plexiplatten zu schneiden, Folien schneiden, schwarz
eloxierte Aluteile zu gravieren und natürlich andere Sachen die einem dann plötzlich so einfallen.

vg jan






Nichts geht nie gar nicht...

leonardshelby

Lasergravierer

Beiträge: 573

Lasersystem: A1 Diodenplotter

  • Nachricht senden

9

Freitag, 11. Oktober 2019, 10:14

Und warum hast du den nicht kommerziell erfolgreich gemacht? :/

Zum Folien schneiden und gravieren wäre vielleicht auch sowas wie mein Eigenbau A1 Diodenplotter für dich. So ein Teil kostet dich nur ~150€ und ist schön strom- u. platzsparend. Plexi und dickere Aluteile gehen damit natürlich nicht. Kannst dir das anschauen wenn interessant, komme auch aus HH.

janroboman

Neues Mitglied

  • »janroboman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Hamburg

Beruf: selbständig

Lasersystem: auf der Suche

  • Nachricht senden

10

Samstag, 12. Oktober 2019, 18:11

@leonardshelby
Mit dem Roboter lag es nicht in meiner Hand das kommerziell zu machen. Es war von der finanzierenden Stelle aus gewünscht nur für den Eigenbedarf zu gebrauchen. Dadurch hatte es keine Chance erfolgreich zu werden. Na ja , Schwamm drüber.

Mich interessiert dein Laser Eigenbau . Wo bist du den so in HH unterwegs ? Bist du in der Maker Szene ? ( Fablab St.Pauli, Attraktor )

vg jan
Nichts geht nie gar nicht...

ichbinsnur

Lasergravierer

Beiträge: 2 664

Wohnort: Kreis GT

Beruf: Softwareentwickler, Laseraner

Lasersystem: Trotec Rayjet 30W RF-Röhre / Kehui 7050 80W Glasröhre Ruida Controller / Roland LEF12 UV-Drucker / Kuntai 20W Faser-Galvo / Synrad 25W CO2-Galvo

  • Nachricht senden

11

Samstag, 12. Oktober 2019, 18:23

Ich hätte gerne einen Lasercutter um z.B. Plexiplatten zu schneiden, Folien schneiden, schwarz
eloxierte Aluteile zu gravieren und natürlich andere Sachen die einem dann plötzlich so einfallen.

So fangen Suchtgeschichten an... :D

Bei mir ging es ganz ähnlich los und nun hab ich 4 Laser, 2 Schneidplotter, einen UV-Drucker, 2 3D Drucker und diverses Sublimationsequipment. :thumbsup:
„Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein.“
Stephen Hawking

leonardshelby

Lasergravierer

Beiträge: 573

Lasersystem: A1 Diodenplotter

  • Nachricht senden

12

Samstag, 12. Oktober 2019, 20:57

Ja, ich finde den Attraktor spannender - zum einen, weils "Hacker-artiger" ist, zum Anderen, weil sie einen grösseren Lasercutter haben. Mir gings immer ums Schneiden von grossen Polypropylen Platten. Die Lasercutter dort sind jeweils CO2 Maschinen.. damit bekommt man das PP zwar durch, aber nur mit viel Aufwand in guter Qualität. Ich hatte mir dann erst selbst einen K40 gekauft und den dafür getuned. Und jetzt die Diode in einem ehemaligen Schneideplotter.

Ähnliche Themen