Sie sind nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Links

Werbung

Thunderlaser


Allplast GmbH


Sabko-Laser GmbH


jeppa

Neues Mitglied

  • »jeppa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Lasersystem: auf der Suche

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Mai 2020, 23:02

ein Neuer

Ein Hallo in die Runde.
Bin neu im Forum, habe noch keinen Lasercutter.
Bin noch in der Evaluationsphase und bin noch nicht schlüssig ob DIY oder ersteinmal ein fertiges Gerät.
Gruss
Jeppa

VDX

Lasergravierer

Beiträge: 2 522

Wohnort: Nähe Hanau

Beruf: Professioneller Tüftler

Lasersystem: ... diverse

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Mai 2020, 23:18

Hi Jeppa,

... ob DIY oder Fertiggerät hängt vor Allem vom persönlichen Background ab -- wie bist du da "gerüstet"? ;)

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
-- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 447

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. Mai 2020, 23:23

Moin Jeppa :)

Gruß
Michael
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



jeppa

Neues Mitglied

  • »jeppa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Lasersystem: auf der Suche

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Mai 2020, 09:50

Moin, ursprünglich komme ich aus dem Elektrohandwerk (in den letzten Jahren in der IT) und baue/repariere so ziemlich alles was anfällt. Nebst einem 3D Drucker Bausatz von Prusa habe ich auch eine Umhausung mit allen Details gebaut. Von daher sollte ein DIY kein Problem darstellen.
Was möchte ich machen, Acryl schneiden u.a. für Schilder mit LED Beleuchtung und verschiedenste Materialien gravieren. Ich kann mir auch vorstellen gleich einen Fräser mit einzubauen oder so.

Wie ich mich bereits eingelesen habe ist das Schneiden ab einer bestimmten Dicke mit einfachen Geräten nicht mehr möglich. Die Geräte die das können liegen jenseits von Hobby Budget, die DIY Geräte kommen da Budget technisch etwas näher.
Von daher suche ich entsprechende Erfahrungen und Diskussionen.

Gruss
Jeppa

5

Sonntag, 3. Mai 2020, 19:29

Hallo Jeppa!

Gleich vorweg: Im Folgenden liest du ausschließlich meine persönliche Meinung und Einschätzung, die weder als Vorschlag noch als Empfehlung oder Handlungsanweisung zu verstehen ist! Haftung jeglicher Art ist ausgeschlossen!

Ich kann mir auch vorstellen gleich einen Fräser mit einzubauen oder so.

Zuerst musst du dir über die Mindestanforderung im klaren sein. Die Option Fräser würde ich hinten anstellen.
Du wirst merken, mit dieser Option sind Kompromisse unausweichlich. Sollte diese Option aber ernsthaft ausgenützt werden können, dann beginn mit dem Fräser. Die Mechanik muss für letzteren viel massiver und kraftvoller ausgelegt werden.
Ich persönlich halte nichts von solchen Kompromisslösungen.

Zu den Anforderungsparametern:
Arbeitsbereiche (X,Y,Z), Geschwindigkeit, Materialien ...
Um z.B. Glas gravieren zu können, ist imho ein CO2 laserröhre bestens geeignet, nicht jedoch so manche Diodenlaser, die einfach den Laser ungebremst und unaufgeregt durchlassen.

Für Acryl eignet sich ebenfalls ein CO2 laser sehr gut.

Prinzipiell ist immer und bei DIY-Projekten ganz besonders die Sicherheit an erste Stelle zu setzen.
Sich da vorher in die Grundlagen einzulesen kann einem nur ans Herz gelegt werden. Bei Laser kann es unglaublich schnell gehen, und es ist plötzlich dunkel vor deinen Augen und das bleibt dann auch so. Unterschätzt wird da manchmal die direkte Reflexion eines gebündelten Laserstrahles.
Diese Warnung nur, damit sich eine mögliche Frage, ob offen oder eingehaust nicht mehr stellt.

Ja du hast die Optionen von kompletter Eigenkonstruktion mit bewährten Modulen und Komponenten, oder einen Chinalaser als Basis bei dem du alle Unzulänglichkeiten im DIY Verfahren beseitigst bis hin zu sofort einsatzfähigen Produkten mit echtem CE Zeichen!

Die Entscheidung musst du selber treffen.

Ich kann dir höchstens sagen was ich gemacht habe, nämlich Variante 2 (= vorhandene Basis einsatzfähig gemacht)

Bei Inbetriebnahme immer auch das Umfeld im Auge haben!
Den Plexiglasabdeckungen nicht zu viel Vertrauen schenken. Bei einem Test mit dem beigelegten Probestück (sah jedenfalls ganz gleich aus wie im Sichtfenster) ging ein Probeschuss bei minimaler Leistun 10% glatt augenblicklich durch!

Deshalb habe ich ein Alublech 2mm darübergelegt und eine Kamera in den Laser verbaut. Damit sehe ich nur via Video am Handy dem Laser beim Arbeiten zu. Zudem habe ich natürlich auch eine Schutzbrille passend zur Wellenlänge des CO2 Lasers auf. Übertrieben? Mag sein, mein Augenlicht ist mir jedes Mittel für besseren Schutz wert.

So das wären zur Einstimmung schon mal ein paar Gedankenanstöße.

Schöne Grüße
Klaus

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 447

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Mai 2020, 20:23

Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



jeppa

Neues Mitglied

  • »jeppa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Lasersystem: auf der Suche

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Mai 2020, 20:30

Hallo Klaus
Danke für deine ausführliche Meinung, drum bin ja hier :thumbsup:

Der Gedanke mit der Fräse war nur eine Idee, aber Du hast schon recht, ist eher etwas für ein anderes Gerät oder wie Du schreibst ein Fräser mit Cutter ...
Inzwischen habe ich mich auch auf einen CO2 festgelegt.
Bin noch am Überlegen ob komplett DIY oder update eines Geräts, ist an sich ein guter Gedanke.

Bezüglich Sicherheit ist mir klar dass dies bevor irgend ein Schuss losgeht geregelt sein muss.

Für den Betrieb ist ein Sicherheitsschalter am Deckel ist ein Muss. Ich habe auch vor nur im Deckel eine Sichtscheibe einzubauen die die Wellenlänge filtert (habe ich irgendwo gelesen). Eine Kamera kommt so oder so rein.Aber noch bin ich mich am einlesen und Info's am sammeln, die Investition insgesamt ist ja auch kein Pappenstiel.

Ich werde so oder so keinen Schnellschuss machen und bauen werde ich erst im Herbst, da habe ich Zeit.
Gruss
Jeppa

allplast

Lasergravierer

Beiträge: 126

Wohnort: Gauting bei München

Beruf: Inhaber von Allplast GmbH

Lasersystem: Mars 130, Nova 24, Nova 35, Nova 63 von Thunderlaser-Germany

  • Nachricht senden

8

Heute, 07:46

Servus Jeepa!
Willkommen im Forum.

Ich fräse seit 2003! Lasern seit 2010.
Und ich kann nur sagen: Laser und fräsen sind 2 Welten!
Grüße
Ralph

VDX

Lasergravierer

Beiträge: 2 522

Wohnort: Nähe Hanau

Beruf: Professioneller Tüftler

Lasersystem: ... diverse

  • Nachricht senden

9

Heute, 08:32

... kann ich teilweise bestätigen -- Fräsen seit 1986, Lasern seit 1990 (bei mir "verschmelzen" diese beiden Welten aber etwas mehr) 8)

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426
-- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Ähnliche Themen