Sie sind nicht angemeldet.

Navigation

Noch kein Mitglied?

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Links

Werbung

Thunderlaser


Allplast GmbH


Sabko-Laser GmbH


wollibiker

Neues Mitglied

  • »wollibiker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Langenfeld

Beruf: Kraftwerksmaschinist

Lasersystem: K40

  • Nachricht senden

21

Montag, 25. Mai 2020, 09:44

noch ein nachtrag

habe keinen deckelschalter und auch keine digitalanzeige
wenigtens im Moment noch nicht

Hirzi

Lasergravierer

Beiträge: 892

Wohnort: Kraiburg am Inn

Beruf: Übertragungstechniker

Lasersystem: K40D mit Anywells AWC708C Lite und DM-422 / GCC Mercury I mit 25Watt Synrad 48-2 (im Neuaufbau)

  • Nachricht senden

22

Montag, 25. Mai 2020, 10:46

Meiner Meinung nach gehört der Laserschalter zwischen G und P und der Testschalter zwischen G und L.

Bei Dir ist der Laserschalter zwischen P und H eingezeichnet.

Gruß
Michi

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 447

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

23

Montag, 25. Mai 2020, 11:59

Genau...

Die Klemme H sollte frei bleiben.

Und P ( Pump ( Wasserpumpe )) muss als Brücke oder per Schalter oder Durchflußüberwachung gegen G ( GND / 0V ) geschaltet werden.

:)
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



24

Montag, 25. Mai 2020, 13:26

... und sollte es wider Erwarten immer noch nicht funktionieren, dann H auf +5V klemmen.
Müsste aber mit freilassen schon funzen!

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 447

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

25

Montag, 25. Mai 2020, 15:38

Nee, dann feuert das Netzteil immer , wenn P gegen G geht...

Also...

Low TTL bedeutet : Bei anliegenden 0V auf L ( Low ) feuert das Netzteil.

High TTL bedeutet : Bei anliegendem 5Volt auf H ( high ) feuert das Netzteil.


Die High Variante ist die wesentlich sicherere Methode um mit einem Lasernetzteil zu arbeiten. Es müssen aktiv 5 Volt anliegen.


Da die K40 Platine aber keinen High Pegel rausgibt bei Laserstart, nimt man also die Low Variante.

Diese ist aber wesentlich unsicherer, weil schon bei einem Fehler das Lasernetzteil losfeuern lassen kann.

Ohne Deckelkontakt bedeutet das, daß man einen Blick in einen Waffenlauf,mit geladener Munition vollzieht. Macht ja auch kein normaler Mensch freiwillig :)
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



26

Dienstag, 26. Mai 2020, 09:53

sorry, ja TH und TL sind Auslöser und nicht Freigaben. Hatte ich jetzt falsch im Kopf.

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 447

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 26. Mai 2020, 20:08

Alles gut :)
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



wollibiker

Neues Mitglied

  • »wollibiker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Langenfeld

Beruf: Kraftwerksmaschinist

Lasersystem: K40

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 27. Mai 2020, 10:52

Laserleistung

Ein hallo
habe alle eure vorschläge versucht umzusetzen
leider ohne erfolg
Ergebnis war immer kein strahl ausser ich drücke des testknopf
brücke(n) setzen hat auch nicht funktioniert
habe alle kabel mal vertauscht usw
leider kein erfolgerlebnis
bin langsam am verzweifeln weil alles andere so gut eingestellt ist sprich laserstrahl
es muss doch eine lösung geben
entweder habe ich ein Denkfehler oder ich bin blöde
wäre für eine lösung sehr dankbar ,ich wollte nach 6monaten endlich mal was lasern
danke im vorraus


mfg wollibiker

29

Mittwoch, 27. Mai 2020, 15:28

Kann dir anbieten, im Dialog Hilfestellung zu geben.
Meine Tel. Nr. siehe PN

wollibiker

Neues Mitglied

  • »wollibiker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Langenfeld

Beruf: Kraftwerksmaschinist

Lasersystem: K40

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 27. Mai 2020, 17:38

danke für dein Angebot komme vielleicht drauf zurück

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 447

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 27. Mai 2020, 19:31

Aus welcher Gegend kommst du den ?
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



mabrado

Lasergravierer

Beiträge: 194

Wohnort: Dortmund

Lasersystem: G350D

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 27. Mai 2020, 22:49

Hab ich mich auch schon gefragt.
Steht alles in der Vorstellung :D

wollibiker

Neues Mitglied

  • »wollibiker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Langenfeld

Beruf: Kraftwerksmaschinist

Lasersystem: K40

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 28. Mai 2020, 09:15

komme aus langenfeld im rheinland

wollibiker

Neues Mitglied

  • »wollibiker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Langenfeld

Beruf: Kraftwerksmaschinist

Lasersystem: K40

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 28. Mai 2020, 09:18

ch frage mich immer noch warum ich keine laserfreigabe bekomme
er lasert nur wenn ich den testknopf drücke
wie gesagt alle variante schon ausprobiert
habe heute morgen auch schon probiert 5volt von der Steuerung mit einzubinden
grüsse

Hirzi

Lasergravierer

Beiträge: 892

Wohnort: Kraiburg am Inn

Beruf: Übertragungstechniker

Lasersystem: K40D mit Anywells AWC708C Lite und DM-422 / GCC Mercury I mit 25Watt Synrad 48-2 (im Neuaufbau)

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 28. Mai 2020, 12:53

habe heute morgen auch schon probiert 5volt von der Steuerung mit einzubinden

Ein bisschen genauer wär nicht schlecht, damit wir nachvollziehen können, was Du überhaupt machst. Ich find es aber nicht grad optimal, wenn Du auf gut Glück irgendwelche Kabel tauscht und irgendwas probierst.

Stell jetzt mal bitte zwei Fotos ein: die aktuelle Verkabelung am Lasernetzteil und die aktuelle am Controller. Am besten markierst Du gleichfarbige Kabel noch extra unterschiedlich, damit man sie auseinanderhalten kann.
Eine genaue Zeichnung der gesamten Verdrahtung wär auch noch ganz gut. Vielleicht kommen wir dann auch weiter.

Gruß
Michi

wollibiker

Neues Mitglied

  • »wollibiker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Langenfeld

Beruf: Kraftwerksmaschinist

Lasersystem: K40

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 28. Mai 2020, 14:25

werde morgen alles mal fotografieren und einstellen heute leider mal keine zeit mehr

Gewindestange

Lasergravierer

Beiträge: 7 447

Wohnort: Duisburg

Beruf: Elektroinstallateur

Lasersystem: TR-3050-60 Watt / PCB Creator 405nm mit TL DF211 / RF 40W LASIT Galvo Laser mit EZCad

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 28. Mai 2020, 20:46

Wir können uns gerne mal übernächtes Wochenende mal treffen, ich selber komme ja aus Duisburg. Sind also irgendwas um die 50 Kilometer bis zu dir :)



Wenn du ein Multimeter hast, kannst du doch einfach mal deine beiden Signale "Laser On" und "Laser PWM ( 0-5 Volt für Laserleistung )" messen :)
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben. Vom Pfuschen nie.

Johann Wolfgang von Goethe



38

Freitag, 29. Mai 2020, 00:49

Hab nun dein erstes posting mit dem Kabelbaum gefunden - Foto 1

Ich gehe nun davon aus, dass das noch die Originalverkabelung für das 40W Netzteil war.
Wenn ja, dann müssten die Kabel vom 6.pol. Stecker wie folgt abgeändert werden:
siehe Netzteil_50W_Verkabelung.

Das braune wäre dann L für die Lasersteuerung.

Am aktuellen Foto habe ich dann plötzlich 2 braune Kabel gesehen. Woher kommt dieses?

Dann bleibt noch die Frage, was ist mit dem 4 pol. Stecker passiert.

Wenn ich das richtig sehe, müssten das schwarze Kabel vom 4 pol. Stecker auf +24V des 2. Netzteiles (Motoren)
und der weiße auf Gnd (0V des 2.Netzteiles)

Bleiben dann noch GELB und GRÜN?

Gelb ist beim K40 Netzteil ebenfalls +5V - wäre interessant wohin gelb geht (möglicherweise sollte der dann auf +5V des 6 pol. Steckerbuchse, dann wäre aber auch ein Verbindung beider GNDs (vom 4 pol. und 6. pol. Stecker) notwendig)
Grün ist als L (Laser Switch control) angegeben, d.h. unter Umständen wäre das der an L vom 6 pol. Stecker gehört statt dem braunen. Dann wäre aber auch hier ein Verbindung beider GNDs (vom 4 pol. und 6. pol. Stecker) notwendig.

Prüft das mal bitte, ob ihr hier Einwände dazu habt.

Grüße Klaus
»niko_at« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »niko_at« (29. Mai 2020, 10:50)


wollibiker

Neues Mitglied

  • »wollibiker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Langenfeld

Beruf: Kraftwerksmaschinist

Lasersystem: K40

  • Nachricht senden

39

Gestern, 10:40

Laserleistung

ein hallo an alle und einen schönen pfingstmontag

leider konnte ich bisher mich nicht weiter melden weil ich täglich bis samstag 12 stunden schichten hatte (danke corona)

nochmals vielen dank für eure hilfe

habe mir jetzt ein neues Netzteil bestellt und hoffe das es damit jetzt klappt

lade mal ein bild hoch

werde es wissen lassen ob es damit fuktioniert

oder nicht

wenn es da ist werde ich es die nächsten tage ausprobieren gruss wollibiker
»wollibiker« hat folgende Datei angehängt:
  • s-l1600.jpg (160,29 kB - 4 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 11:57)